Gegenwind, Sonnenkurs und Möhren

Heute sind wir wieder relativ früh los, allerdings verließ uns nach einer guten Stunde der Wind und wir mussten unter Motor fahren, da wir anfangs fast Gegenwind hatten mussten wir außerdem einen anderen Kurs fahren und konnten unsere geplanten Wendepunkte nicht einhalten.
Irgendwann kam dann der Wind zum Glück wieder, wenn auch sehr wenig. Da konnten wir eine ganze Weile in der Sonne ein Nickerchen machen:) Die Schuhe der letzten Tage trocknen und die Kissen der Vorderenkabine in die Sonne legen.
Da es mittlerweile schon fünf Uhr war gab es ein paar Möhren zum knabbern 🙂

Jetzt liegen wir im Fischerei Hafen von Stubbekøbing, hoffentlich ist es heute Nacht nicht zu laut…wobei wir vermutlich alle wie Babys schlafen werden bei so viel frische Luft:D

Kopenhagen und Seekrankheit

Eine Stadt für die ein Tag einfach nicht reicht, da wir allerdings heute das Segelboot übernommen haben hatten wir nicht mehr Zeit als eine Hop on- Hop off-Tour  zu machen. Kopenhagen muss ich also demnächst nochmal besuchen 🙂

Heute dann die Boots Übernahme,  sprich Chaos :/
Nachdem unser Kram vom Wohnmobil im Boot so wie das Zeugs der anderen umgeladen war. Sind wir raus gefahren um vielleicht schon in den nächsten Hafen zu kommen. Aber erst einmal musste das Vorsegel gewechselt werden,  eine noch größere Katastrophe als das umpacken.
Mir war irgendwann nicht gut und der Regen hat die Situation nicht besser gemacht. Da Südwind war und wir in den Süden wollen haben wir uns entschlossen zurück zu fahren und morgen erst los zu segeln wie es auch eigentlich geplant war!

Kleiner Ausflug

Heute haben wir einen neuen Campingplatz in Südschweden erreicht nach einem Bad in der Ostsee sind wir dann spazieren gewesen, erst haben wir Segelboote geschaut und dann ein wenig auf den wundervollen Felsen klettern gegangen. 
Leider waren wir relativ schnell fernab des Weges und der Straße.  Die Maus war nicht so begeistert aber sie hat es überlebt, wird nur nun vermutlich nicht mehr mit mir spazieren gehen 😦
Irgendwann kamen wir auf den Golfplatz vom Campingplatz raus und wurden fast von einem Ball getroffen!!
Aber wir haben es überlebt:D

Gerade waren Papa und ich noch Sterne gucken 🙂 auf der kleinen Insel auf dem Campingplatz Gelände, echt eine tolle Anlage!

Wonderful day in Stockholm

Wie jeder Touri haben wir natürlich heute auch die Wachablösung vorm Schloss geguckt, sonderlich viel gesehen haben wir nicht und unser Mitleid mit Pferden war größer als alles andere.

Lust auf eine Schloss Besichtigung hatte danach aber auch keiner mehr und wir sind zum Heumarkt gefahren, um uns von überall her mit „Hey, Hey“ von der Seite an quatschen zu lassen.

Nach einem lecker Mittagessen sind wir runter zum Hafen und haben eine Schifffahrt mit dem Schiff der öffentlichen Verkehrsmittel gemacht. Unterwegs haben wir die Europa, Aida und noch gefühlt zehn weitere Luxus Passagierschiffe gesehen. Warum die alle gerade gleichzeitig in der Stadt waren weiß auch niemand…

Zurück in der Stadt gab es zu Stärkung lecker Crêpes mit allen möglichen Sachen drauf und ein bisschen line dance aufm Marktplatz 😀 so was von cool 😀 so etwas sollte es auch bei uns geben. Abends nach der Arbeit eine Runde in einer Gruppe tanzen 🙂

Für uns gab es heute also anderen beim Sport zuschauen, super leckeres Essen und zum Cider am Abend noch ein wenig live Musik. Das wir alle um neun Uhr fix und fertig im Wohnmobil saßen brauch ich wohl nicht erwähnen, oder?

Ich wünsche eine gute Nacht und bedanke mich für den fast regenfreien Urlaubstag:D